Stadtmeister im Blitzschach 2019 ist Stephan Zarges

8 Schachfreunde fanden sich am Donnerstag zur Blitz-Schachmeisterschaft – der Stadt Schwerte ein. Nach Beendigung der letzten Runde, führten Stephan Zarges und Christian Vicktor die Tabelle – mit jeweils 5 Punkten, an. Der Stichkampf musste über die Erstplatzierung entscheiden. Letztlich Stephan das bessere Ende für sich und ist verdienter BSM 2019. Herzlichen Glückwunsch.

 

1. Mannschaft – Klassenerhalt geschafft

Trotz Heimniederlage gegen den Aufstiegsaspiranten aus Siegen
hat die I. Mannschaft doch noch den Verbleib in der Verbandsliga geschafft – da der Tabellenletzte Plettenberg II beim Aufsteiger aus Ennepetal entschuldigt nicht antrat, 0:8 verlor und damit kampflos abstieg.

Die I. Mannschaft von uns ging ersatzgeschwächt ins Spiel gegen Siegen, weil die ersten beiden Bretter, Wolfgang Klug und Kai Tawakol, nicht spielen konnten. Von den Ersatzkräften erreichte Stefan Windhövel ein sicheres Remis, Manfred Boldt verlor leider.  Stephan Zarges war ein würdiges erstes Brett und spielte remis.  Auch die Bretter zwei bis vier, Klaus Naumann, Thomas Fleischhauer und Christian Vicktor, blieben gegen DWZ-stärkere Spieler nach guter Spielanlage ohne Niederlage, wobei Christian sich nach überstandener Zeitnot noch so eben in ein Dauerschach retten konnte.  Martin Dürwald musste sich nach zähem Ringen dann doch noch geschlagen geben. Den einzigen Sieg holte  – wie immer im Angriffsmodus – Ihor Borzykin.

Es war eine schwierige Saison mit vielen knappen 3,5:4,5 – Niederlagen, die beinahe zum Abstieg geführt hätten. Aber zum Schluss hatten wir dann das Glück, das uns in den Spielen zuvor oft gefehlt hatte.

Bericht  Christian Vicktor

Zweite Mannschaft gibt Tabellenführung nach Remis ab

CO2 neutrale Anreise zum Kampf. Schachfreunde wie immer vorbildlich. (c)StWi

Am vorletzten Spieltag in der Bezirksklasse reichte es im Aufstiegsduell „nur“ zu einem 3:3 gegen die 3. Mannschaft von Kspr. Iserlohn. Die Iserlohner traten diesmal allerdings auch in voller Besetzung an.

Trotzdem begann der Kampf  vielversprechend, Martin Lappesen und Stefan Windhövel gewannen schnell und sicher gegen ihre Gegner an Brett 6 und 4. Am Spitzenbrett trennte sich Stefan Vorschütz von Kai Lück (DWZ 2008) in ausgeglichener Stellung mit einem Remis, so dass wir bereits 2,5 Punkte sicher hatten. Gleichzeitig hatte Thomas Lohkämper an Brett 3 einen Qualitätsvorteil und Manni Boldt am 5.Brett einen vielversprechenden Königsangriff. Nur Axel Goratzka wurde von seinem Gegner an Brett 2 frühzeitig in die Defensive gedrängt und stand schlechter. Weiterlesen

1 2 3 4 5 26